Wir über unsBeschwerdeführungAuconewsDownloadsPartner
Startseite


Startseite

Impressum Datenschutz

25.05.2008
WFEB (Wirtschaftsfachverband Europäischer Binnenmarkt) e.V. in Trier gegründet

Händler w(s)ollen Fahrzeuge verkaufen und sich nicht mit den immer umfangreicheren rechtlichen Änderungen und den Behörden auseinandersetzen müssen. Doch leider sieht das die Politik anders.
Das haben wir alle im Zuge der Richtlinie zur Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II erfahren müssen, die in ihrer ursprünglichen Fassung für viele Reimporteure das „Aus" bedeutet hätte.

Wir hatten gute Gründe uns zu organisieren, gemeinsam stark zu machen, um unsere rechtlichen Interessen erfolgreich zu vertreten.
Das wollen und werden wir auch in Zukunft tun. Aus diesem Grund wurde der WFEB gegründet, der den Händlern aktive Hilfe bietet, Interessen bündelt und sie dahin bringt, wo sie gehört werden.

Der WFEB|Wirtschaftsfachverband Europäischer Binnenmarkt vertritt gegenüber Institutionen der EU, nationalen Gesetzgebern und Verwaltungsbehörden die Interessen seiner Mitglieder.
Ausschlaggebend für den Erfolg ist die Zusammenarbeit mit qualifizierten und spezialisierten Partnern. Der WFEB bietet seinen Mitgliedern eine fachkundige schnelle Beratung und Vertretung aus einer Hand. Wir transportieren die Anliegen und Probleme der Mitglieder an die zuständigen Stellen in Europa und helfen auch und gerade in Bereichen, die nicht zum alltäglichen Tätigkeitsfeld von Hausanwälten kleiner und mittelständischer Unternehmen gehören.
Als Beiratsmitglieder konnten wir bis jetzt Prof. Dr. Dr. Jürgen Ensthaler, Dr. Michael Kleine-Cosack und Dr. h.c. Rüdiger Spormann gewinnen.
Es würde uns freuen, Sie als Mitglied begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen finden Sie unter www.wfeb.de


Mitte April wurde der WFEB von Mitgliedern der EU-Kommission nach Brüssel eingeladen. Bei dem Termin haben wir verschiedene Probleme der Händler vorgetragen und diskutiert. Ein Hauptthema war die in 2010 auslaufende Gruppenfreistellungsverordnung 1400/2002.
Wie wird der Handel dann aussehen?
Wie viele Händler werden dann noch am Markt sein?
Werden die Händler noch Rechtssicherheit haben?

Einen ausführlichen Bericht über die Inhalte des Gespräches werden wir Ihnen in den nächsten Tagen zukommen lassen.

Herzlichst Sabine Münch

________________________________________

Welcome to AUCONEWS!


Trier: WFEB Wirtschaftsfachverband Europäischer Binnenmarkt (Trade Association for the Single European Market) is founded


Traders want to sell vehicles and that is what they should do; they have no interest in dealing with judicial alterations which get more and more extensive and official authorities. Unfortunately, policy sees that in a different way. We all have experienced this in the course of the directive for the registration certificates (Zulassungsbescheinigung Teil I and II), which, in the original version, would have meant the “off” for many reimporters.

We had good reasons to unionize ourselves and make each other strong for representing effectively our legal interests.
This is what we want to and what we are going to do in the future. Out of this reason the WFEB was founded which helps traders actively, which concentrates interests and takes them there where they are heard.


The WFEB (Trade Association for the Single European Market) represents the interests of its members towards institutions of the EU, national legislators and administrative agencies.
The crucial factor for the success is the collaboration with professional and skilled partners. The WFEB offers its members a quick expert advice and representation from one source. We carry the concerns and problems of the members to the responsible spots in Europe and help as well, and especially, with matters not belonging to the ordinary field of activity of advocates of small and medium-sized businesses.
As members of the advisory board we could win until now Prof. Dr. Dr. Jürgen Ensthaler, Dr. Michael Kleine-Cosack and Dr. h.c. Rüdiger Spormann.
We would be pleased to welcome you as a member. Further information can be found on: www.wfeb.de


In the middle of April the WFEB was invited to Brussels by members of the European Commission. On this meeting we reported and discussed several problems of the traders. One key issue was the Block Exemption Regulation 1400/2002 which expires in 2010.
How is trading going to look like then?
How many traders will there still be on the market?
Will Traders still have legal security?

A detailed report of the contents of the discussion will be sent to you within the next days.

Yours sincerely Sabine Münch


Zurück zum Newsarchiv